Diagnostik

Im Fall eines ungewöhnlichen Krankheitsausbruches kommt es darauf an, Ursachen schnellstmöglich zu identifizieren. Bei Verdacht auf einen biologischen Ursprung des Krankheitsausbruches wird das Expertenteam des Instituts für Mikrobiologie der Bundeswehr die biologische Lage aufklären. Da ein Krankheitsausbruch auch auf eine beabsichtigte Verbreitung, wie bspw. bei einem bioterroristischen Anschlag, müssen die Ergebnisse auch im rechtlichen Sinne beweiskräftig sein.

Für die Aufklärung und Verifikation biologischer Lagen kommen drei Fachbereiche des Instituts unmittelbar zum Einsatz:
 

Mobile medizinische B-Aufklärung & Verifikation

Vor Ort des Krankheitsausbruches werden unter Feldbedingungen die Ursachen schnell nachgewiesen und diagnostiziert, Behandlungsmöglichkeiten aufgezeigen sowie geeignete Schutzmaßnahmen empfohlen. 

Mobile medizinische B-Aufklärung & Verifikation

 

Zentralbereich Diagnostik

Die im Rahmen der mobilen medizinischen B-Aufklärung ermittelten diagnostischen Ergebnisse bedürfen der Bestätigung durch stationäre Verfahren. Dies geschieht durch Einbeziehung zusätzlicher, z.B. kultureller und molekularbiologischer Methoden im stationärem Labor. 

Das Leistungsspektrum des Labors steht auch Einrichtungen der zivilen Gesundheitsversorgung zur Verfügung.

Akkreditierung gemäß DIN EN ISO 15189
Im Bereich der Konformitätsbewertung legt die DIN EN ISO 15189 die besonderen Anforderungen an die Qualität und Kompetenz medizinischer Labore fest. Im Zentrum stehen hierbei Anforderungen an Qualitätsmanagementsysteme sowie allgemeine Anforderungen an den Prüflaborbetrieb. Die Akkreditierung stellt darüber hinaus fünf weitere kritische Kriterien für medizinische Labore auf. Darunter fallen die Beratung über die Art der Probe und gegebenenfalls erforderliche Tests, die Interaktion mit dem klinischen Personal, der Zusammenarbeit mit Ärzten oder die Bewertung von Testergebnissen in Bezug auf Diagnose und Patientenversorgung.

Zentralbereich Diagnostik

 

​​​​​​​Mikrobielle Genomik & Bioforensik

In Zusammenarbeit mit dem Zentralbereich Diagnostik bewertet die Fachgruppe Mikrobielle Genomik & Bioforensik werden genomische und metagenomische Daten aus relevanten Untersuchungsmaterialien erhoben. Die erworbenen Erkenntnisse fließen in die verwendeten diagnostischen Algorithmen ein und ermöglichen eine rasche Anpassung auf ein Ausbruchgeschehen.

Akkreditierung gemäß DIN EN ISO 15189
Im Bereich der Konformitätsbewertung legt die DIN EN ISO 15189 die besonderen Anforderungen an die Qualität und Kompetenz medizinischer Labore fest. Im Zentrum stehen hierbei Anforderungen an Qualitätsmanagementsysteme sowie allgemeine Anforderungen an den Prüflaborbetrieb. Die Akkreditierung stellt darüber hinaus fünf weitere kritische Kriterien für medizinische Labore auf. Darunter fallen die Beratung über die Art der Probe und gegebenenfalls erforderliche Tests, die Interaktion mit dem klinischen Personal, der Zusammenarbeit mit Ärzten oder die Bewertung von Testergebnissen in Bezug auf Diagnose und Patientenversorgung.

Mikrobielle Genomik & Bioforensik